Wasserrettungsdienst

Der Fachbereich Wasserrettungsdienst umfaßt bei der DLRG Memmingen/Unterallgäu sowohl den Wachdienst (Aufsicht an Gewässern) als auch den mobilen Bereich durch die Schnelle Einsatzgruppe Wasserrettung (SEG-WR).

Mehrere hundert Wachstunden leistet die DLRG Memmingen/Unterallgäu jedes Jahr, damit die Freizeit im und am Wasser für alle Wassersportler sicherer ist. Hierbei ist die DLRG an mehreren Gewässern vertreten. Dies sind:

  • Freibad Memmingen
  • Naturfreibad Legau

Die Schnelle Einsatzgruppe Wasserrettung wird normalerweise durch die Integrierte Leitstelle (ILS) Donau-Iller alarmiert. Um eine schnellstmögliche Hilfe sicherzustellen, sind in Memmingen und Umgebung 22 DLRG-Wasserretter mit Funkmeldern ausgerüstet. Diese alarmieren im Einsatzfall ohne Zeitverzögerung die Helfer. Ähnlich den Feuerwehren begeben sich unsere Wasserretter unverzüglich in unser Einsatz- und Ausbildungszentrum an der Mammostraße, um dann mit den Einsatzfahrzeugen der DLRG an die Unglückstelle zu eilen. Für die Mitarbeit in der SEG-WR ist eine spezielle Ausbildung, die Fachausbildung Wasserrettungsdienst, erforderlich. Ein Großteil der Einsatzkräfte der DLRG Memmingen/Unterallgäu sind zudem im Besitz verschiedener Zusatzqualifikationen (Einsatzleiter Wasserrettungsdienst, Einsatztaucher, Rettungsbootführer, Signalmann, Strömungsretter).

Die Fachausbildung Wasserrettungsdienst umfaßt folgende Bereiche:

Basisausbildung/-voraussetzung:

  • gültige Mitgliedschaft in der DLRG
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber
  • Ärztliche Tauglichkeitsbescheinigung
  • Erste-Hilfe-Kurs

Aufbauausbildung:

  • Sanitätsausbildung A
  • Deutsches Schnorcheltauchabzeichen
  • Sprechfunkunterweisung
  • diverse fach-/ortsbezogene Ausbildungsinhalte

 

Interesse? Ansprechpartner siehe oben rechts bzw. gerne auch während der Übungsstunde am Dienstag 20:30 – 22:00 Uhr im Hallenbad Memmingen.