15.10.2019 Dienstag  Europameisterschaften im Rettungsschwimmen

Jürgen Bonnemann (Mitte) im Kreis der Kampfrichter bei den Europameisterschaften im Rettungsschwimmen

Erneut auf höchster Ebene im Einsatz war mit Jürgen Bonnemann ein Mitglied unserer DLRG. Erstmals leitete er bei einer Europameisterschaft die Wettkämpfe der Nationalmannschaften und Juniorennationalmannschaften im Schwimmbad. Zudem war er als stellvertretender Hauptschiedsrichter bei den Wettkämpfen im Meer und als Kampfrichter bei den Simulierten Rettungsübungen berufen.

Seine langjährige Erfahrung als Schiedsrichter bis hin zu Weltmeisterschaften brachten ihm nun erstmalig in die Spitzenposition auch bei Europameisterschaften. Als Hauptschiedsrichter war er für den gesamten Wettkampfablauf in der Schwimmhalle verantwortlich. Angefangen von der Einteilung der Kampfrichter, über die Mannschaftsführerbesprechung bis hin zur Ergebnisfeststellung und Anerkennung von Welt- und Europarekorden fiel alles in seine Zuständigkeit. Unterstützt wurde er in der Schwimmhalle von Andrea Pennell (Großbritannien) und Jerry Polesel (Italien) als Stellvertreter.

Das Hauptaugenmerk lag, neben dem ganzen Organisatorischen, natürlich auf der regelgerechten Durchführung der einzelnen Disziplinen. Über 60 Disqualifikationen sorgten an den beiden Pool-tagen für reichlich Arbeit. Einige Mannschaftsführer legten gegen die Disqualifikationen Protest ein und es war an Jürgen Bonnemann hierüber zu entscheiden. Zweimal riefen Mannschaftsführer danach noch eine Berufungskommission an. In beiden Fällen wurden die Berufungen jedoch zurückgewiesen und die Entscheidungen von Jürgen Bonnemann hatten Bestand.

Etwas geruhsamer waren für ihn dann die Tage bei den Wettkämpfen am Strand und im Meer. Hier zeichnete er, diesmal als Stellvertreter von Andrea Pennell, für die Disziplinen BeachFlags, Strandsprint und Strandsprintstaffel verantwortlich. Das schlechte Wetter war dem Ablauf zwar nicht sehr förderlich, doch konnten alle Disziplinen, egal ob im Meer oder am Strand, regelgerecht durchgeführt werden.

Nach insgesamt fünf Wettkampftagen wurden dann am Abend des zweiten Strandtages die Sieger geehrt. Frankreich siegte in der Gesamtwertung vor Italien und Deutschland. Bei den gleichzeitig stattfindenden Meisterschaften der Junioren wurde Deutschland Vizeeuropameister und stellte mit Nina Holt die wohl erfolgreichste Athletin der Meisterschaften.

Kategorie(n)
ALLE, Rettungssport

Von: DLRG Memmingen/Unterallgäu

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an DLRG Memmingen/Unterallgäu:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

                                                                                   << zurück zur Startseite