Gegenwart

2004

Mit Claudia Knoll übernimmt eine "Seiteneinsteigerin" die Führung des Kreisverbandes. Die Macherin der Landesgartenschau 2000 in Memmingen fühlt sich mit ihrer Familie in Memmingen so wohl, dass sie beschließen, weiter in Memmingen wohnen zu bleiben. Neben ihrem politischen Engagement wird sie hier auch im Vereinsleben aktiv.

Beim traditionellen Nikolausschwimmen bringt der Nikolaus wieder viele Schwimmabzeichen an unsere fleißigen Kinder und Jugendlichen.

 

2005

Zusammen mit der Buxheimer Feuerwehr proben die Einsatzkräfte im Januar den Notfall auf dem Buxheimer Weiher.

Ein Großaufgebot von Rettungskräften ist bei der Suche nach einem vermissten Jungen in Buxeim im Einsatz. Einen Tag später entdeckt ein Polizeihubschrauber den toten Jungen in der Iller.

Die DLRG beteiligt sich an der Projektwoche "Sicherheit an der Schule" die die Dominikus-Hertel-Volksschule Boos veranstaltete.

Bei der Mitgliederversammlung berichtet der Schatzmeister, Harald Steger, von Anschaffungen in Höhe von fast 100.000 EUR in den letzten fünf Jahren für den Bereich der Wasserrettungseinheit.

 

2006

Die DLRG Memmingen/Unterallgäu ist zum Neujahrsempfang der CSU geladen.

Sinkende Erlöse bei der Wertstoffsammlung gefährden die Finanzierung der Jugendarbeit. Bei einem Pressegespräch im Einsatzzentrum der DLRG bitten die sammelnden Jugendgruppen die Medien um Unterstützung, um die Bevölkerung zu animieren, die Wertstoffe für die Jugendgruppen bereit zu halten.

Rettungsschwimmer der DLRG sichern das Winterfest im Stadtpark.

Bei der Schneekatastrophe in Niederbayern waren auch vier Mitglieder der DLRG Memmingen/Unterallgäu im Einsatz. Mit anderen Ehrenamtlichen aus ganz Schwaben halfen sie beim Schneeräumen auf einsturzgefährdeten Dächern.

Bei den Schwäbischen Meisterschaften im Hallenbad Memmingen nutzen die Rettungssportler der hießigen DLRG eindrucksvoll ihren Heimvorteil und holen viele Titel in die Maustadt.

Eine Fachtagung für die Katastrophenabwehr bei Hochwasser findet im Rathaus unter Federführung der DLRG Memmingen/Unterallgäu statt. Die Fachtagung richtet sich an Katastrophenschutzbehörden und Führungskräfte, die in diesem Bereich tätig sind. Auf dem Marktplatz ist eine Ausstellung mit Fahrzeugen, Booten und Tauchausrüstungen des Wasserrettungszuges Schwaben II zu sehen.

Die DLRG wird bei der Sportlerwahl in Memmingen zur Mannschaft des Jahres 2006 gewählt.

  

2007

Anfang des Jahres suchen die Leser der Memminger Zeitung das "Sport-ASS" des Jahres 2006. Die Mannschaft der DLRG Memmingen/Unterallgäu steht zur Wahl!

Bei der Aktion "Leistung lohnt" der Lechwerke wird die Jugend der DLRG Memmingen/Unterallgäu als eines der Siegerteams ausgewählt. Die Jugendlichen erhalten 1500 EUR für neue Trainingsanzüge und weitere Ausrüstung.

Überraschung bei der Sportlerehrung der Stadt. Die Rettungssportler der DLRG Memmingen/Unterallgäu sind von den Lesern der Memminger Zeitung zum "Sport-ASS" des Jahres gewählt worden. Die DLRG lag am Ende neun Stimmen vor dem Triathleten Christian Brader, der immerhin zweitbester Amateur beim Iron-Man auf Hawaii war.

Gerhard Knussmann wird Deutscher Meister bei den Masters. Die Herrenmannschaft holt bei 21 Mannschaften den hervorragenden sechsten Platz.

Gerhard Sommer absolviert seinen 1000. Tauchgang. Dabei hat er umgerechnet über einen Monat unter Wasser verbracht.

Großer Andrang herrscht am Schnuppertauchbecken beim Familienfest im Stadtpark "Neue Welt".

 

2008

Anfang des Jahres warnt die DLRG wieder vor dem Betreten zu dünner Eisflächen. Gleichzeitig proben die Einsatztaucher den Ernstfall in Frickenhausen.

Todesfallen im Garten. Die DLRG Memmingen/Unterallgäu bietet Hilfe an, Teiche und Wasserbecken zu sichern.

"40 Jahre Metallbau Müller" der Erlös des Rahmenprogramms ist zu Gunsten der DLRG. Die DLRG präsentiert sich zudem mit Fahrzeug und KatS-Boot.

Nach den großen Erfolgen bei den Bayerischen Meisterschaften berichtet TV-Allgäu über die DLRG Memmingen/Unterallgäu. Der Dreh findet am Baggersee in Woringen statt.

Großeinsatz nach Buxheimer Seenachtsfest. Angeblich war ein Jugendlicher ins Wasser gestürzt und nicht wieder an Land gekommen. Fehlalarm.

Die DLRG Memmingen/Unterallgäu feiert ihr 75-Jähriges. Im Rahmen der Feierlichkeiten segnen die Dekane Kurt Kräß und Siegbert Schindele das neue Einsatzfahrzeug. Beim Festakt im Rathaus bedankt sich Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger ausdrücklich bei den Einsatzkräften für ihr Engagement.

 

2009

Die DLRG bietet kostenlose Rettungsschwimmausbildung für Erzieherinnen an. Bundesweit können Erzieherinnen im Projekt "Schwimmen lernen mit Nivea" ihre Rettungsschwimmqualifikationen auffrischen bzw. das Rettungsschwimmabzeichen in Silber ablegen.

Die Volksbank-Stiftung unterstützt die Ausbildungsarbeit der DLRG-jugend mit 1.000 EUR.

Erstmals gewinnt eine Mannschaft der DLRG Memmingen/Unterallgäu die Bayerischen Freigewässermeisterschaften.

Drei Memmingerinnen starten als Mitglied der Bayernauswahl beim Deutschlandpokal im Rettungsschimmen. Hierbei messen sie sich mit den Besten der Welt. Neben 16 Landesverbänden der DLRG sind auch 17 Nationalmannschaften, darunter z.B. die aus Australien und Japan, am Start.

Einen größeren Umbruch bringt die Kreisverbandsversammlung. Neben der Verabschiedung einer neuen Satzung stehen Neuwahlen auf dem Programm. Claudia Knoll bleibt Vorsitzende. Neue Stellvertreter werden Ralph Müller und Sven Tederahn. Neuer Leiter Einsatz wird Anton Wiedergrün. Weiter im Amt: Gudrun Wassermann (Schatzmeisterin), Dr. Jeanette Durst (2. Vorsitzende) und Rudolf Hänsel (Leiter Ausbildung).

2010 und Folgende

Die Entwicklung und Aktivitäten unserer DLRG entnehmen Sie bitte unseren "News".