Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Statistik

Marketing


Kontakt
Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

ALLE, Jugend, Vorstand, Ausbildung, Einsatz

Der Alte ist der Neue

Veröffentlicht: Samstag, 12.10.2019
Autor: Jürgen Bonnemann
Alter wie neuer Vorsitzender. Sven Tederahn bei seinem Bericht über die Aktivitäten des vergangenen Jahres.
Eine besondere Ehrung für Willi Sonnenschein! 60 Jahre Mitglied in der DLRG. Rolf Bergdolt (Bezirksvorsitzender), Sven Tederahn, Willi Sonnenschein und Tobias Eßmann (v.l.n.r.)
Die neugewählte Vorstandschaft. Anton Wiedergrün (Stellvertr. Leiter Einsatz), Tobias Eßmann (Stellvertretender Vorsitzender), Gudrun Wassermann (Stellvertr. Schatzmeisterin), Sven Tederahn (Vorsitzender), Anja Tederahn (Leiterin Ausbildung), Lena Schöne (Jugend und Stellvertr. Leiterin Ausbildung), Sabine Wiedergrün (Schatzmeisterin), Tobias Weimer (Leiter Einsatz) und Robin Rehm (Stellvertr. Leiter Einsatz) (v.l.n.r.)

Die Spitze bleibt die Gleiche, dahinter gibt es einige Veränderungen in der Vorstandschaft, so könnte das Fazit der Kreisverbandsversammlung lauten. Bei den Ehrungen gab es ein ganz besonderes Jubiläum und mit der Landesehrennadel und dem Verdienstzeichen konnten die Verdienste von mehreren Personen gewürdigt werden.

Keine Veränderungen an der Spitze des 566 Mitglieder starken DLRG Kreisverbandes Memmingen/Unterallgäu erbrachten die Neuwahlen der Vorstandschaft. Der bisherige Vorsitzende, Sven Tederahn, erhielt bei den Wahlen 100% (bei einer Enthaltung) der abgegebenen Stimmen und leitet daher für weitere drei Jahre die Geschicke der hiesigen DLRG. Ihm zur Seite steht als Stellvertreter auch weiterhin Tobias Eßmann. Änderungen ergaben sich bei der Schatzmeisterin, wo Sabine Wiedergrün nun die Aufgaben von Daniela Weimer übernimmt. Auch im Bereich Ausbildung steht mit Anja Tederahn, für Stephanie Sprick, eine neue Leiterin an der Spitze. In beiden Bereichen waren die bisherigen Verantwortlichen nicht mehr zur Wahl angetreten. Sie bleiben dem Verein aber in anderen Funktionen weiterhin verbunden. Keine Änderungen dagegen im Bereich Einsatz, der nach wie vor von Tobias Weimer verantwortet wird.

Vor den Neuwahlen standen jedoch die Berichte der bisherigen Vorstandschaft auf der Tagesordnung. Sven Tederahn rückte insbesondere die gute Zusammenarbeit mit seinen Vorstandskollegen und die umfangreichen Anschaffungen in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Besonders die rein aus Spendenmitteln bewerkstelligte Anschaffung eines Einsatzleitfahrzeuges mache ihn besonders stolz. Sein Dank ging an alle, die sich in so vorbildlicher Weise für die DLRG engagieren.

Die bisherige Schatzmeisterin, Daniela Weimer, konnte stolz verkünden, dass die DLRG Memmingen/Unterallgäu auf finanziell soliden Füßen stehe. Den verbliebenen Verbindlichkeiten aus der Erweiterung des Einsatz- und Ausbildungszentrums stehen Kassenbestände in etwa gleicher Höhe entgegen.

Für den Bereich der Ausbildung berichtete Stephanie Sprick von umfangreichen Ausbildungstätigkeiten. So konnte neben vielem anderen zum Beispiel 45 neue Rettungsschwimmer ausgebildet werden. Ein Wermutstropfen ist die Schließung unserer Warteliste für das Kinderschwimmen. Die Wartezeiten belaufen sich schon jetzt auf weit über drei Jahre und dies wollen wir den Interessenten nicht zumuten.

Im Einsatzbereich stachen insbesondere zwei Einsätze heraus. Bei der Schneekatastrophe im Februar dieses Jahres waren auch unsere Einsatzkräfte zu einem Einsatz nach Traunstein gerufen worden und im Mai kamen beim Hochwassereinsatz in Babenhausen erstmals unsere Rettungswesten zum Einsatz, die speziell für die Absicherung der Feuerwehren und des THWs beschafft worden waren. Weiter freute sich Tobias Weimer über die neuen Einsatztaucher, die ihre Prüfung bestanden haben und nun die Einsatzmannschaft entsprechend verstärken können.

Lena Schöne, die für den Jugendbereich berichtete, verwies insbesondere auf das hervorragende Abschneiden bei den Schwäbischen und Bayerischen Meisterschaften. Sie stellte das Jugend-Einsatz-Team und dessen Aktivitäten vor und berichtete von einem enormen Aufschwung, welches das JET im letzten Jahr genommen hat.

60 Jahre Mitglied in der DLRG. Dieses nicht alltägliche Ereignis wurde mit der Verleihung des Mitgliedsehrenzeichens in Gold an Willi Sonnenschein gewürdigt. Erstmals in der Geschichte der DLRG Memmingen/Unterallgäu gab es diese Auszeichnung. Für ihre 50jährige Mitgliedschaft konnten zudem Dr. Peter Wassermann sowie Gernot und Wolfgang Winkler geehrt werden. Weitere Ehrungen mit dem Mitgliedsehrenzeichen erhielten Mitglieder für ihre 10- und 25-jährige Treue.

Für besondere Verdienste erhielt der Bürgerbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, MdL Klaus Holetschek die Landesehrennadel in Gold verliehen. Dieser, selbst Mitglied in der DLRG Memmingen/Unterallgäu, dankte für die Auszeichnung aber insbesondere für das große ehrenamtliche Engagement der DLRG von der er sich nicht nur während der Berichte der Vorstandschaft überzeugen konnte.

Neben weiteren Ehrungen mit der Landesehrennadel konnte Sven Tederahn zudem das Verdienstzeichen der Bundesebene in Silber an Gerhard Sommer für seine langjährigen Tätigkeiten zum Wohle der DLRG Memmingen/Unterallgäu überreichen.

Die Neuwahlen erbrachten dann neben den oben genannten noch folgende weitere Ergebnisse: Zur stellvertretenden Schatzmeisterin wurde Gudrun Wassermann, zur stellvertretenden Leiterin Ausbildung Lena Schöne gewählt. Den Bereich Einsatz verstärken zukünftig mit Anton Wiedergrün und Robin Rehm gleich zwei Stellvertreter. Weiter wurden die Kassenprüfer und die Delegierten zum Bezirksrat gewählt.

Mit dem Dank an die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder beendete der neue gewählte Vorsitzende dann die Kreisverbandsversammlung und lud noch zu einem kleinen Imbiss und zum gemütlichen Beisammensein ein.